Montag, 30. Juni 2014

Bergfest {365 Tage Quilt}

Eigentlich freue ich mich schon ganz lange auf diesen Post und hatte mir fest vorgenommen, mir ganz viel Zeit für das Tippen zu nehmen... doch jetzt ist der Tag da: "Bergfest" - des 365 Tage Quilts, und ich kann keinen klaren Gedanken fassen. Das liegt aber nicht an meinem Quilt, sondern an bohrenden Kopf- und Ohrenschmerzen, die mich seit ein paar Tagen quälen und es mir unmöglich machen, klare Gedanken zu fassen und diese in Worte zu übertragen.


Deshalb habe ich heute leider nur eine kurze Zusammenfassung des letzten halben Jahres und des vergangenen Monats für euch... Mein Quilt und ich, wir haben schon so einige Hochs und Tiefs hinter uns. Nachdem wir anfangs recht euphorisch und voller Tatendrang gestartet sind, so dass wir teilweise gar nicht genug vom Quadrate-Schneiden und Annähen bekommen konnten, herrschte im Bereich Motivation in den letzten beiden Monaten ehrlich gesagt Flaute. Das lag nicht zuletzt daran, dass ich mir beim letzten Zuschneideschwung ordentlich in den Finger gesäbelt habe, sodass ich erstmal einen weiten Bogen um das Schneidemesser gemacht habe...Doch wir beide sind ja hartnäckig und willensstark und haben fleißig alle notwendigen 61 Quadrate der letzten zwei Monate zusammengenäht. Im letzten Monat musste ich dann ein bisschen aufholen und habe mal wieder einen ganzen Schwung Quadrate zugeschnitten (ich bin immer wieder überrascht, wie schnell der angelegte Vorrat an Zuschnitten aufgebraucht ist) und angenäht. Jetzt sind wir wieder voll dabei! Jetzt gibt es auch das versprochene Bild von meinem aktuellen Stand:


Geschafft sind 6 von 12 Monaten, 12 von 22 Reihen und 192 von 352 Quadraten! *juchu*

Jedoch bleibt eine Frage: Wie quilte ich das Ganze nachher? Kann mein Maschinchen das überhaupt?? Was nehme ich als Wattierung??
Ich bin mir unsicher, ob ich so ein Riesending später überhaupt mit meinem alten Nähmaschinchen verarbeiten kann, deshalb habe ich mir vorgenommen nach dem Bergfest erstmal einen "Schnitt" zu machen. Das heißt erstmal keine weiteren Streifen anzunähen, sondern bei der zweiten Hälfte neu zu starten, damit ich später zwei Teile separat quilten und dann zusammenfügen kann. Wie handhabt ihr das?

Ich merke grade, dass ich ja nun doch noch das ein oder andere Wörtchen formuliert bekommen habe. Wie schön! Dann werde ich jetzt mal mein Bergfest feiern und mir zur Feier des Tages ein kleines "Vor-Fußball-Anti-Kopfschmerz"-Schläfchen gönnen und schicke euch allen liebste Grüße. (Unsere Mäuschen sitzen auch schon in den Startlöchern der heimischen Fankurve...)


Eure Lisa.

Kommentare:

  1. Gute Besserung Lisa!!
    Hoffe die Schmerzen gehören bald der Vergangenheit an.

    Viele Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Das ist lieb von dir.

      Löschen
  2. Liebe Lisa,
    ohje, Ohrenschmerzen sind was ganz schlimmes, kann ich auch ein Lied von singen.
    Ich wünsche dir auch gute Besserung.

    Ich habe meine Decke an einem Stück gequilt, war ganz schon schwierig aber meine ist lange nicht so groß wie deine.

    LG Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Genesungswünsche. :-) Hast du das mit der Maschine grmacht oder per Hand? Und was hast du als Wattierung benutzt?

      Löschen
  3. Liebe Lisa,
    die Decke ist wundervoll, das wird ein tolles Stück.
    Dir wünsche ich gute Besserung und dass es Dir
    bald wieder gut geht.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lisa,
    toll geschrieben, auch wenn Kopfschmerzen jetzt eher doof sind! Hoffe es geht dir schon wieder besser.
    Hab dein Foto gepinnt. Kommst du auch noch mal rüber in meinem Blog zur großen Bergfest Linkparty!?
    Das quilten ist mit einer großen Decke wirklich schwerer. Ab Herbst werden immer mal wieder Tips und Links dazu kommen.
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uli, bin schon da!! :-)
      Auf die Tipps und Links bin ich schon sehr gespannt - da mir der Gedanke ja auch echt schon lange im Kopf rumspukt... Und ich bislang noch keinen Plan habe, wie ich das anstellen soll!
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Liebe Lisa,
    ich hoffe, die Schmerzen sind schon weniger - oder noch besser weg!
    Toll sieht Deine Decke schon aus, tolle Farb- und Stoffzusammenstellung!
    Ich habe im Januar schon einen Quilt genäht (sollte eigentlich der 365-Tage-Quilt werden, doch dann war ich so im Wahn, dass er in einer Woche fertig war *grins*).
    Ich habe (nach Beratung im Quiltgeschäft) dafür ein dünnes Baumwollvlies verwendet. Das ist wirklich schön dünn und wärmt ungemein!
    Ich habe damals die ganze Decke auf einmal gequiltet, allerdings keine Muster obendrauf (das müsste ich erstmal üben), sondern die Nähe der einzelnen Kästchen nachgenäht. Ging recht gut unter meiner normalen Haushaltsmaschine, aber geschwitzt habe ich natürlich trotzdem... Wenn Du magst, kannst Du ihn Dir ja auf meinem Blog mal angucken gehen... (http://gmachtinoberbayern.blogspot.com/2014/01/rums-52014-mein-fuchsiger-quilt.html)
    Viel Spass noch beim Weiternähen!
    Und wenn's Deinem Kopf wieder besser geht, hätte ich da noch eine Frage zu Deinen Häkelmäusen... :o)))
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Wow so eibe schône farbkombi... ich bin neidisch. ;)
    Lg starky

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lisa,
    gute Besserung!
    Dein Farkonzept gefällt mir richtig gut.
    Ich habe schon ein paar gequiltete Decken genäht. Die erste war gleich ein Monsterteil als Überwurf für unser Ehebett. Ich hatte den Tip bekommen den Quilt zusammen zu rollen, hat wirklich gut geklappt. Viel Platz auf dem Tisch ist auch wichtig. Ich würde dir eher zu einer Einlage aus sehr dünnem Baumwollvlies oder niedrigem Vlies aus einem künstlichen Material empfehlen. Baumwolle ist deutlich schwerer (Gewicht)! Zu fluffiges Vlies ist schwer zu quilten. Bei der 2. Decke habe ich nur einzelne Quatrate durchgesteppt, das war viel einfacher und trotzdem richtig hübsch.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deine Tipps. Das ist immer hilfreich, wenn schon jemand mit Erfahrung einem weiterhelfen kann. :-)

      Löschen
  8. Ich wünsche Dir gute Besserung.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  9. Na du machst ja Sachen!! Ich hoffe dir geht es wieder besser!? Und das mit dem Quilt das gibt sich alles, ich mach mir da noch keine großen Sorgen! Im Notfall kann man das Top nämlich auch ganz wunderbar an eine Fleece-Unterseite annähen, mit einem Binding einfassen und das Top mit dem Fleece punktuell an manchen Stellen per Handstich verbinden!!! Also - keine PANIK! ;-)
    Dein Quilt würde farblich übrigens viiiel besser in unser Wohnzimmer passen als mein eigener, wehe wenn ich losgelassen :-)
    GlG claudi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure lieben Worte!