Dienstag, 13. Januar 2015

Eulentrio vs. "Tief durchatmen..."

Eule häkeln

Das sage ich mir momentan (leider) immer mal wieder. Dabei ist das Jahr doch noch so jung und ich wollte mich weniger stressen lassen... zumindest nach meinem Vorsatz. Allerdings haben die ersten Tage des Jahres alles andere als stressfrei begonnen. Und so erlebe ich, wie mich nachts völlig unnötige Gedanken plagen, ich stundenlang wachliege und mich zum abschalten und einschlafen zwinge... was natürlich noch nie funktioniert hat! (Da beneide ich meine Penn-Eule ja schon irgendwie: Die kann immer und jederzeit schlafen!)

Eule häkeln

Von meinen Liebsten höre ich dazu immer wieder die Sätze: "Du darfst nicht immer alles so nah an dich ran lassen, Lisa." 
Jetzt frage ich mich: Ja? Stimmt das? Darf ich das nicht?? Ich finde eigentlich, dass ich, als jemand der schnell mit anderen mitfühlt ... als jemand, der sich auch mal den Kopf zerbricht über die Befindlichkeiten der Mitmenschen und als jemand der mit Einfühlungsvermögen und Empathie eine gewisse soziale Kompetenz besitzt. Leider bedeutet das allerdings auch, dass ich somit hin und wieder nicht abschalten kann, dass ich Dinge mit nach Hause nehme und die mich gelegentlich auch tagelang beschäftigen. Aber trotzdem finde ich, sind das doch positive Eigenschaften. Das zeichnet mich doch aus. Das bin doch ICH!

Oder nicht?

Ich bin da überfragt. Soll ich gewisse Dinge etwa an mir "abprallen" lassen? Und wie mache ich das? Das entspricht nämlich erstmal so gar nicht meiner Natur... Wie schafft ihr das??

Hmmm... eigentlich war so ein Post gar nicht geplant. Eigentlich wollte ich euch nur mein neues Eulchen zeigen. Meine Penn-Eule, die sich so wunderbar mit der Koch- und Back-Eule versteht (was eigentlich komisch ist... sind die beiden anderen doch so fleißig und diese hier schläft den ganzen Tag). Doch jetzt bin ich wirklich auf eure Meinungen und Kommentare gespannt. Wie ist das bei euch?

Eule häkeln

Nebenbei noch: Die Entstehung meiner Penn-Eule ist übrigens ganz witzig gelaufen. Eigentlich wollte ich ja für meine beiden noch eine dritte fleißige Eule häkeln. Beabsichtigt war eine Putz-Eule, die meiner Back- und meiner Koch-Eule unter die Arme greifen kann. Doch als der Korpus fertig war und ich die Augen fertigen wollte, ertappte ich mich dabei wie ich plötzlich Schlafaugen aufklebte. Vielleicht war mir selbst gerade nach Schlafen? Und so kam eins zum anderen: Schlafaugen - Kissen unterm Arm - Schlafmütze mit Bommel auf den Kopf. Fertig war meine Penn-Eule. Die anderen beiden waren natürlich erst gar nicht so begeistert, wollten sie doch eine Unterstützung im Haushalt bekommen, aber inzwischen haben sie sich ganz gut arrangiert und mein Eulentrio ist komplett. 

Eule häkeln

Eule häkeln


Übrigens gibt es Neuigkeiten auf meinem Flohmarkt! Ich habe noch ein paar Dinge aussortiert, die jetzt ein neues Zuhause suchen. Also, schaut doch mal vorbei...

Seid ganz herzlich gegrüßt.



verlinkt mit

Kommentare:

  1. Liebe Lisa,
    wie ich das kenne! Ich finde es auch grundsätzlich eine gute Eigenschaft, ein emphatischer Mensch zu sein, aber es macht uns das Leben nicht leichter. Grübelnde Nächte... sind mir auch so bekannt. Man wacht völlig gerädert auf, manchmal auch nur ob der Intoleranz, der kleinen Boshaftigkeiten anderer, die diese vom Stapel lassen ohne nachzudenken... Ja, vielleicht sollte man nicht alles so nahe an sich heran lassen, aber kann man da aus seiner Haut?
    Deine Eulen jedenfalls sind zauberhaft und allein der Anblick stimmt einen fröhlich.
    Kopf hoch und liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa, deine Eulen sind wirklich ganz zauberhaft ... da bekommt man schon vom Hinschauen gute Laune - vom Kribbeln in den Häkelfingern mal ganz abgesehen. Gibts dazu ne Anleitung?

    Dein "Problem" kenne und verstehe ich gut. Ich durfte mir schon seit frühester Jugend immer wieder anhören, dass ich nicht so nett sein darf ... und auch ich habe mich gefragt, warum ich mich da verleugnen sollte. Vor allem wenn ich die betreffende Eigenschaft toll an mir selbst finde (auch wenn sie nicht immer nur angenehme Konsequenzen für mich hat).
    Bleib stark und steh zu dem, was und wie du bist, dann ist alles gut. Und vielleicht schaffst du es ja auch, zumindest am Abend mal ein wenig abzuschalten und die Gedanken einfach nur ohne Bewertung durch den Kopf fließen zu lassen ;)

    AntwortenLöschen
  3. oh entzückende Eulen :)
    herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Wundervolle Eulen hast du da geschaffen. Ich mag alle drei sehr gerne (besonders die Kochmütze und die Schürze. Soooo niedlich. Dann kuschel mal schön mit deinen drei tollen Eulenwerke, vielleicht kannst du dann das Grübeln abschalten. Herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  5. Wow, dein Trio ist soooo toll! Ich kann die Penn-Eule verstehen - schlafen ist was sehr wichtiges :)
    Aber es ist auch schwierig Gedanken wegzuschieben und einfach abzuschalten. Ich kenn das nur zu gut.
    Lass dich nicht unterkriegen!
    Lg, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Wie süß sind die denn??? Total niedlich!
    Ach ja - und zu deinen Gedanken aus dem Post bezüglich verschiedener Charaktereigenschaften möchte ich nur sagen:
    "Es gibt halt Gründe warum du Eulen häkeltst und keine Nilpferde" :-)
    Hader nicht so sehr mit dir!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde deine Eulen total niedlich! So eine Putzeule könnte ich hier auch gut gebrauchen;-)
    Und zum anderen Thema: Solange es einem selber keine (größeren) Probleme bereitet, ist Mitgefühl eine wichtige Charaktereigenschaft. Da braucht man sich keine Sorgen machen, finde ich. Es darf nur nicht ausufern. Andersherum gefragt: Was wäre die Welt ohne Empathie? Kein schöner Ort...
    VG Charlie

    AntwortenLöschen
  8. OMG! Sie sind ja soooooo süß! Der Wahnsinn!
    Also zum Thema "zu viel Gedanken machen" und "zu nah an mich ranlassen" kann ich nur sagen, dass ich das gut kenne. Ich bin auch so, jedoch hat ein gewisser Satz bei mir vor zwei Jahren die "Nebenwirkungen" dieser Eigenschaft etwas gemildert.
    Der Satz heißt: "Ich habe Mitleid, aber es ist nicht mein Leid" D.h. du darfst die Probleme anderer nicht zu deinen eigenen machen.
    Den Satz sag ich immer zu mir, wenn ich mich dabei erwische, mich zu sehr in die Probleme anderer einzufühlen.
    Vielleicht hilft dir der Satz ja auch...
    Ich wünsch dir alles Gute, Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Also erstmal zu den Eulen: Die sind so schön, ich würde die ja sofort adoptieren (zum Leidwesen meines Mannes). Mein Großer steht auch total auf Eulen und die Schlafeule würde super zu meiner Trantüte passen. Und die Kocheule zum Kleinen, der seit kurzem begeisterter Koch ist.

    Zum anderen Thema: Das "Abprallen lassen" bedarf jahrelanger Übung, denn einen erwachsenen Menschen umzuformen ist nicht so leicht. Mir geht es auch immer wieder so, die Schicksale und Probleme anderer stehen weit über meinen eigenen ... na ich sag mal Befindlichkeiten.
    Und ich finde, du hast völlig recht, eben dieses Mitfühlen macht die Sozialkompetenz aus. Dennoch sollte man natürlich ab und an mal abschalten können. Vielleicht findest du ja ein Ventil für dich (manche machen Yoga, andere schreiben Bücher....), ich wünsche es dir auf jeden Fall!

    LG Mira

    AntwortenLöschen
  10. Deine Penn-Eule ist ja sowas von niedlich! Mit der süßen Mütze und dem Polster unter dem Arm - pardon, Flügel!
    Ich wünsche Dir, dass wieder ruhigere Nächte auf Dich zukommen, damit Du genau so süß schlummern kannst wie Deine Eule!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  11. Hach, eine schöner als die andere !
    Zuckersüß geworden !

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Mensch sind die Klasse, darf ich die Idee klauen? Bin grad so im häkelfieber...
    Nun zum Rest des Posts. Ich bin genau so, immer mitfühlend, für,alle gern da usw. Und ich kenne alle negativen Seiten die du beschreibst, und leider nochnein paar mehr... Seit kurzem bin ich erst mal "raus" ... Ich will hier nicht rum jammern und weiter vertiefen, aber ich rate dir, Pass bitte gut auf dich auf und nimm dir um Himmels Willen Zeit nur für,DICH, Erholung kann man nicht nachholen, hab ich nämlich auch gedacht... Nähen und häkeln ist schon mal ein guter Anfang :-))

    AntwortenLöschen
  13. Die ist ja unglaublich süß!!!! :-) Ich bin verliebt in diese niedliche Eule!
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  14. Oh toll........die mit der Koch-Mütze hat`s mir tierisch angetan :-) GLG, Nadine

    AntwortenLöschen
  15. Die ist ja niedlich. Die anderen beiden Eulen aber auch.

    Liebe Grüße
    bastel_fee

    AntwortenLöschen
  16. Hi :)
    Ich finde es gut, Antennen zu haben für Mitmenschen, feinfühlig zu sein und "mitzufühlen". Wo man aber aufpassen sollte, ist, dass man sich selber dabei nicht verliert. Also, wenn man zu sehr bei den anderen ist, weil ich glaube, da kann man sich irgendwann selber nicht mehr helfen bzw auch den anderen nicht. Antennen haben so ihre Vor- und Nachteile.... Mein Tipp an dich, wenn es mit dem Schlafen nicht mehr klappt, versuch dir vor dem Schlafen einen Wohlfühlort nur für dich vorzustellen. Kann ein realer Ort sein oder einer aus der Fantasie. Es sollten keine echten Menschen an dem Ort sein, der ist nur für dich, aber es kann ein "Helferteam" da sein, das dir, wenn dir zu viele Gedanken durch den Kopf gehen, vielleicht weise zur Seite stehen können. Außerdem kann der Ort viele kleine Ecken haben, wo Sachen sind, die dir gut tun. Vielleicht sogar ne Korbschaukel, eine Leinwand, ein schöner Baum, ein Baumhaus, etc pp. Und da darfst du entspannen. Versuch dir vorzustellen, was du siehst, hörst, riechst. Wenn was unangenehm ist, kannst du es einfach ändern, etc... Diese Imaginationsübung kann sehr beruhigend sein und vor allem bist du dann in dem Moment auch wieder bei dir selber, und vielleicht dann auch schläfriger ;) Probier's mal, bei manchen klappt es gut, bei anderen nicht so, ist aber einen Versuch wert... :)
    Tolles Eulchen hast du da gezaubert :)
    LG,
    Mickymunchkin

    AntwortenLöschen
  17. Niedliche Gesellen! Eulen gehen eben immer noch:-)... Ich wünsche Dir viel Ruhe und ne ordentliche Portion Gelassenheit, sonst wird's auf Dauer haarig. Ganz lieben Gruß Verena

    AntwortenLöschen
  18. JAAAA mei is de LIAB:::
    de host echt hetzig gmacht,,,,,
    ah de andern soooo gschnallig...gggg
    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  19. OMG sind deine Eulen toll. Sowas von toll. Megatoll.
    Hab mich grad verliebt.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Deine Eule ist wieder so schön geworden! Und als Trio sind sie eine Wucht!
    Mir geht es so ähnlich wie dir, ich mache mir auch immer zuviele Gedanken um alles mögliche. Und das tut mir nicht immer gut. Ich kriege es aber auch nicht richtig in den Griff...

    GLG Beate

    AntwortenLöschen
  21. Oh Gott, ich glaub ich muss jetzt auch noch häkeln lernen!!!
    Dein Eulentrio ist so was von herzallerliebst... Und jetzt will ich sowas auch haben.

    Bei dem Stress, versuch doch mal Tagebuch zu schreiben, ich finde es zb. sehr hilfreich abends aufzuschreiben was mich den Tag über bewegt hat.

    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Lisa,
    bin beim Stöbern gerade auf deinen Blog gestoßen und aaaaaaaaah, wie toll sind denn bitte deine Eulen. Ich liebe,lieb,liebe Eulen. Echt wahnsinnig süß. Großes Lob an Dich.
    Und das mit dem Kopfkarussell am Abend. Ich hatte das sonst auch ganz oft. Aber man wird ja älter und weiser ;P Du kannst dich nicht um das Leid der ganzen Welt Sorgen. Hilfreich ist ein kleines Büchlein am Bett, wo du Abends mal alles positive reinschreibst. Dann gehst du mit viel besseren Gedanken schlafen. Hab dazu auch einen Post auf meinem Blog geschrieben. Glücklich sein IST einfach. Vielleicht schaust du mal vorbei. Drücke dir die Daumen, das auch bei Dir die Kopfkirmes bald aufhört und du das Leben genießen kannst. Einen Lieben Gruß
    Yve

    AntwortenLöschen
  23. I don’t know how should I give you thanks! I am totally stunned by your article. You saved my time. Thanks a million for sharing this article.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure lieben Worte!