Mittwoch, 29. Juli 2015

♥ Der schönste Tag im Leben ♥

Ihr lieben, treuen Leser... heute habe ich (gute) Neuigkeiten für euch:

ICH BIN WIEDER DA!


Fast hätte ich selbst nicht mehr daran geglaubt, so selten wie ich noch hier zu sehen war. Wahrlich in der Versenkung verschwunden bin ich... so stiefmütterlich wie ich meinen Blog und euch lieben, treuen Leser behandelt habe. Da hatte ich wirklich (mehr als einmal) ein schlechtes Gewissen. Doch ich habe mich jedes Mal über eure verständnisvollen Worte gefreut, wenn ich mich in den letzten Monaten mal wieder dafür entschuldigt habe, dass ich so wenig von mir habe hören lassen. 

Heute soll das hier aber kein großer Entschuldigungs-Post werden, denn ich hoffe einfach, dass ihr mir das immer noch nachseht, dass ich in dem letzten halben Jahr etwas zurückhaltender mit meinen Postings hier und meinen Kommentaren bei euch war! Heute möchte ich euch stattdessen lieber von etwas Schönem, nämlich von unserem großen... wundervollen... liebedurchzogenen... und schönsten Tag des Lebens berichten - also quasi dem Grund, warum ich mich hier lange Zeit so rar gemacht habe.

Aber, wo fange ich an? Am besten vorne...


Eineinhalb Jahre ist es nun her, seit mein Liebster mich gefragt, ob ich seine Frau werden mag, und seitdem liegen aufregende Tage, Wochen und Monate hinter uns: Da gab es die Tage voller Planungen, Überlegungen, Besorgungen und Basteleien. ♥ Momente der Vorfreude auf unseren großen Tag. ♥ Aufregung und Unsicherheit (natürlich nur, ob alles klappt!) ♥ Dann gab es die Tage an denen man Überlegungen wieder verworfen hat, weil man noch viel bessere Ideen hatte. ♥ Stunden, in denen man gar nicht glauben konnte, wie schnell die Zeit vergeht und in denen einem bewusst wird, dass der große Tag immer näher rückt. ♥ Doch bei allem was in den letzten eineinhalb Jahren passierte, es stand immer die Liebe und das Glück im Vordergrund, den Menschen gefunden zu haben, den man von Herzen liebt und der einen genauso liebt wie man ist, der einen auffängt und mit dem man sein Leben verbringen will. Ich (als sehr emotionaler Mensch - wie ihr wisst) habe das ein oder andere Tränchen der Freude verdrückt und auch manchmal, weil ich unser Glück gar nicht fassen konnte. So schön war die Zeit der Vorfreude und Vorbereitung. Und auch, wenn manch einer denkt: "Eineinhalb Jahre verlobt sein, ist echt ne lange Zeit...", sie ging soo schnell rum. Manchmal hatte ich das Gefühl die Monate rennen nur so an einem vorbei. Doch dann (vor eineinhalb Wochen) war er dann da - der große Tag.

Unsere Hochzeit!  

Mir schießen prompt die Tränen wieder in die Augen, wenn ich euch davon erzählen möchte. Mir fehlen heute noch die Worte um diesen Tag in seiner ganzen Herrlichkeit zu fassen. Es war wirklich der schönste Tag unseres Lebens. Da gab es so viele Momente der Rührung und Freude ♥ zahlreiche liebevolle Überraschungen ♥ herzliche Worte und Wünsche  all die Menschen, die nur wegen uns (!) gekommen waren, um diesen besonderen Tag mit uns zu feiern ♥ und so viel Liebe und Glückseligkeit, dass ich sie nicht in Worte fassen kann. Ich bin noch immer ganz überwältigt von all den schönen Momenten, Eindrücken und Erinnerungen an unseren Tag, an unsere Trauung, an unser Fest. Für uns war der ganze Tag einfach nur traumhaft und wie im Märchen. (... in dem ich die Prinzessin sein durfte. ♥)
Und auch, wenn dieser eine Tag schon wieder hinter uns liegt - schöne Stunden vergehen halt einfach wie im Flug - werden uns die Erinnerungen daran ewig tragen und die allerschönste Zeit liegt uns natürlich auch noch bevor: Unser Leben!!
Die ersten paar Tage nach unserer Hochzeit hatten wir beide noch das Gefühl wie auf Wolken zu schweben. Immer wieder überwältigten uns die Gefühle und Eindrücke und wir tauchten ein in die schöne Welt der Erinnerungen. Auch während unserer Flittertage (leider reichte die Urlaubszeit in diesem Jahr nicht mehr für -wochen) ließen wir gemeinsam die Seele baumeln und genossen unser unfassbares Glück.


So, nun habe ich euch aber genug die Ohren vollgeschwärmt. Doch ich wollte euch nach all der Zeit, in der ich euch vernachlässigt habe, wenigstens ein bisschen an meinem Glück teilhaben lassen und von unserem Tag berichten. Aber zum Schluss möchte ich noch etwas ganz anderes loswerden: 
Es ist wirklich wirklich schön, dass ihr alle dageblieben seid und mich/meinen Blog nicht aufgegeben habt. Und ich werde euch versichern, dass ich ab jetzt wieder regelmäßig hier bin, wieder regelmäßig bei euch lesen und kommentieren werde und natürlich auch wieder öfter poste!! 
Großes Indianerehrenwort.


Seid ganz (ver)lieb(t) gegrüßt.