Samstag, 22. August 2015

*trommelwirbel* {Gewinner}

3 Lange Wochen des Wartens, Zitterns und Daumendrückens sind gestern Abend spektakulär zu Ende gegangen. Und ich bin mir sicher, dass ihr nicht länger auf die Gewinner-Verkündung warten wollt... Und ehrlich gesagt: Ich auch nicht!

Also, habe ich heute Morgen gleich alle Kommentare, die ihr hier und auf meiner fb-Seite abgegeben habt ausgedruckt, kleingeschnippelt und rein mit ihnen in den Lostopf. Kräftig mischen und ... dann kam der schönste und spannendste Teil: Das Ziehen der 3 Gewinnerinnen. (Bei einem Los musste ich ein zweites Mal ziehen, da ich zwei Gewinner für dasselbe Päckchen gezogen hatte...)

Doch jetzt will ich euch auch gar nicht länger auf die Folter spannen. 
Hier sind die drei Gewinnerinnen meiner Verlosung zum 4. Bloggeburtstag:




Geschenkpaket Nr. 1 geht an...




... das Paket Nr. 2 darf sich auf die Reise machen zu der lieben....




... und die Gewinnerin von Paket Nr. 3 ist...



...die mit ihrem zweiten Los über fb mitgemacht hat.


Ich gratuliere euch dreien von ganzem Herzen und freue mich mit euch über euren Gewinn. Ich wünsche euch viel Spaß mit euren Päckchen und bin gespannt, wie euch das Innenleben gefällt... Schickt mir doch bitte eure Adressen, damit sich die drei Überraschungs-Geschenke-Päckchen möglichst bald auf die Reise zu euch machen können!

Ich hoffe, dass ihr anderen nicht allzu traurig seid... vielleicht lassen euch die drei ja an ihrem Gewinn teilhaben, und zeigen uns auf ihren Blogs die Überraschungen im Inneren der Pakete. Denn wie gesagt, in jedem befindet sich etwas Selbstgemachtes, etwas zum Selbermachen und etwas Schönes...


Habt alle ein schönes Wochenende.



Donnerstag, 20. August 2015

Sommerquilten {Quilt #4}


Letztes Jahr habe ich schon damit angefangen... könnt ihr euch das vorstellen? So lange liegt das Top nun schon in meinem Stoffschrank. Doch wie ihr ja wisst, bin ich dieses Jahr bisher noch nicht so viel zum Nähen gekommen... aber von Anfang an:
Letztes Jahr hatte ich mir in den Kopf gesetzt meine Lieblingsstöffchen müssten doch auch einmal angeschnitten werden. Schließlich sind sie alle soo schön und damit viel zu schade, um allein im Schrank zu liegen und nur gestreichelt zu werden. Nein, sie sollten auch einen Sinn haben! Also habe ich sie alle (!) zusammengesucht und nach einem mindestens genauso schönen Projekt gesucht, dass meine Stöffchen vereinen soll. Fündig geworden bin ich dann hier. Als ich den wundervollen Quilt entdeckte, war sofort klar: "Das will ich auch!" 


Also, Stoffe aus dem Schrank holen, zuschneiden und puzzlen. Das Nähen des Tops ging dann ganz leicht von der Hand. Allerdings war ich dann erstmal gezwungen eine Pause einzulegen. Denn da ich mich nicht sofort festlegen konnte, wie ich die Quiltrückseite nähen wollte, musste mein unfertiger Quilt erstmal über ein halbes Jahr wieder in den Schrank (fast fühlten sich meine Stöffchen wieder wie Zuhause). Doch als ich dann vor ein paar Wochen endlich mal wieder einen Fuß in ein Fachgeschäft für Nähzubehör und Stoffe setzte, hatte ich plötzlich eine Eingebung und die Rückseite wurde mal schnell in dem Laden geplant. Wohlbemerkt hatte ich meinen Quilt seit über 6 Monaten weder in der Hand gehalten noch gesehen... Also, war es mehr ein Glückstreffer mit der Quiltrückseite.


Zuhause habe ich dann schnell mal meine Maschine entstaubt, mein Nähzubehör aus dem Schrank geholt und das Top zurechtgelegt. Der Rest war wie Fahrradfahren. Es fiel mir so leicht, dass ich im Nullkommanix fertig war. Ich musste noch nicht einmal einen Fitzel meiner Lieblingsstöffchen wegwerfen, denn alle Reste von der Quiltoberseite (es waren alles Dreiecke) habe ich zu einem Querstreifen zusammengefügt und auf der Rückseite eingearbeitet.



Vor dem Freihandquilten hatte ich anfangs ein bisschen Bammel, schließlich hatte ich mir überlegt meinen Quilt diesmal kreuz und quer mit Schlangenlinien zu durchziehen. Das hatte ich noch nie gemacht und da es hier keinerlei Orientierung gibt, wie das Muster verlaufen kann, war das sehr aufregend für mich. Auch hatte ich etwas Respekt davor, dass mein Maschinchen da keine Lust drauf hat. Bei meinem 365-Tage-Quilt hat sie es mir ja ganz schön schwer gemacht und alle paar Stiche den Faden zerrissen. 


Doch meine Angst war völlig unbegründet - vielleicht lag es an meiner Motivation oder daran, dass meine Maschine einfach Angst hatte, dass sie wieder weggeräumt wird und einstauben muss, wenn sie nicht mitspielt - keine Ahnung wodran es letztendlich gelegen hat, aber das Freihandquilten lief erstaunlicherweise viel leichter als erwartet. Ja, ich kann sogar sagen PROBLEMLOS! Irgendwann war ich wie im Rausch: Das gleichmäßige Rattern der Maschine, die fast meditativen Kurven, in denen ich den Quilt über den Tisch wandern ließ, haben richtig Spaß gemacht. Und so war mein vierter Quilt im Handumdrehen fertig. 


Auch beim Binding habe ich mich dieses Mal an eine neue Technik gewagt. Ich habe ja sonst immer die faule schnelle Variante gewählt und das Binding mit der Maschine angenäht, doch dieses Mal wollte ich es per Hand machen. Das dauert zwar länger und ich würde es beim nächsten Mal auf jeden Fall mit einem dünneren Stoff und Fingerhut probieren, aber auch das hat sich echt gelohnt! Es sieht viel gleichmäßiger und ordentlicher aus als mit der Maschine - keine schiefen Nähte, kein Abrutschen und die Gleichmäßigkeit der Abschlusskante ist schließlich auch nicht zu unterschätzen.


Inzwischen kann ich mich gar nicht mehr entscheiden, welche Seite ich schöner finden soll.. Vorderseite? Rückseite? Beide sind schön. Oder was meint ihr? Welche gefällt euch besser?




Und da dieser so mädchenhaft, blumig und pink ist, gefällt er mir besonders gut. *gg* Mein Liebster sagt: "Er passt zu dir!" Was auch immer mir das sagen soll... Auf jeden Fall ist schon der nächste Quilt in der Mache und der wird auf jeden Fall etwas weniger "mädchen".

Ich schicke euch allen ganz herzliche Grüße.




P.S.: Bis morgen Abend läuft meine Verlosung übrigens noch... wer also noch schnell mitmachen mag... HIER entlang!



verlinkt mit
*rums*

Sonntag, 16. August 2015

Gemütlichkeit, Ringkissen & eine Häkeldecke

Irgendwie ist mir heute nach Gemütlichkeit. Das liegt wahrscheinlich an dem nichtendenwollenden Regen, der schon den ganzen Tag fast monoton vom Himmel prasselt. Aber versteht mich bitte nicht falsch. Ich finde das gerade ganz herrlich! Der Sommer bestand ja gefühlt nur aus einem Wechsel zwischen unerträglicher Hitze und fürchterlichem Unwetter. Ich habe die Tage vermisst, wo es angenehme 20° waren oder es einfach mal geregnet hat. Und heute ist endlich mal ein Tag, an dem man nicht irgendwo ein kühles Plätzchen suchen muss oder alle Fenster verrammelt, damit auch ja kein Sonnenstrahl die Wohnung aufheizt. 


Ach herrjemine... Lisa! Wird das jetzt hier ein Post über das Wetter? *lach* Nein, natürlich nicht! Doch, bei dem Wetter habe ich gerade Lust mich so richtig einzukuscheln und den Sonntag einfach so an mir vorbeiziehen zu lassen. Da hat man auch mal wieder Lust die Wolle hervorzuholen und ein paar Grannies für meine "Häkeldecke 2015" zu häkeln (... die habe ich ja schließlich auch schon monatelang vernachlässigt, die Gute...). 


Aber nicht ohne euch vorher unser Ringkissen zu zeigen. Das liegt hier nämlich schon so lange und wartete sehnsüchtig auf seinen großen Auftritt in der Kirche bei unserer Trauung. Und ich muss dazu sagen, dass es eines der zwei Dinge war, die ich in der ersten Jahreshälfte überhaupt genäht habe. Zu mehr war ich ja nicht gekommen. *kicher* Ein Schnittmuster oder eine Anleitung hatte ich für das Kissen nicht. Man muss es sich ja da auch gar nicht so schwer machen. Ich habe also einfach drauflos genäht und mir selbst überlegt, wie ich unseren Ringträger gerne hätte. Dabei rausgekommen ist dieses Exemplar hier...


Die Rose habe ich nach einer Anleitung von Tilda gefertigt und mittig auf das Kissen genäht. Das versteckt auch gleich die Anbringung der Ringbänder. Und da unsere Blumendeko auch in den gleichen Farben gehalten war, fügte sich unser Ringkissen auch perfekt ins Gesamtbild ein. (Da achtet frau ja schließlich drauf...) ;)

Ich mummel mich dann mal wieder aufs Sofa und häkel ein bisschen weiter an meiner Decke. Der aktuelle Stand ist momentan übrigens relativ leicht zu beschreiben:


Mal schauen, wie weit ich heute noch komme. Ich fürchte, dass es nicht mehr soo viel werden würde, da die creme-weiße Wolle zuneige geht. Muss ich halt mit dem Aneinanderfügen noch warten und erstmal die inneren Runden häkeln.

Verregnete Sonntagabendgrüße schicke ich euch.



Dienstag, 11. August 2015

tragende Wünsche {unser Hochzeits-Gästebuch *DIY*}

Ich hatte euch ja ein paar Hochzeits-DIYs versprochen und die sollen natürlich nicht lange auf sich warten lassen. Schließlich habe ich mir auch ganz fest vorgenommen, meinen Blog mal wieder ein bisschen mehr zu pflegen... Also, kommt heute das erste kleine Extra, dass ich für unsere Hochzeit selbstgemacht habe: Unser Gästebuch.

Ich hatte mich schon früh auf die Suche nach einem schönen Gästebuch gemacht, bei dem wir unsere Gäste nicht den leidigen Strapazen unterziehen müssen, eine ganze Seite mit liebevollen Sprüchen und Texten vollzuschreiben. Ich kenne das ja selber... meistens fällt einem in dem Moment nix ein, was man dem Brautpaar auf einer ganzen DinA4 Seite alles wünschen könnte. Außerdem wollten wir auch ein Gästebuch haben, dass in unserer Wohnung "mitlebt" und nicht in ein Regal gestellt wird, dort traurig vor sich hin staubt und vermutlich erst in 10 Jahren wieder hervorgekramt wird. Also musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Mir ist natürlich klar, dass ich da das Rad nicht neu erfinden musste, schließlich gibt es ja schon so viele tolle Ideen für Hochzeitsgästebücher... von Bäumen mit Fingerabdrücken über Kussmünder in einem großen Herz mit den Namen der Gäste. Doch beim Stöbern habe ich (ich glaube bei DaWanda war das) eine wunderbare Idee aufgeschnappt: Ein schwebendes Brautpaar, dass an fliegenden Luftballons hängt...


Natürlich kann man das auch fertig bestellen, aber ihr kennt mich ja, ich mache solche Dinge lieber selber. Auf der Creativa hatten wir uns dann schon auf die Suche nach Luftballonstanzen gemacht. Allerdings war das gar nicht so einfach... die waren meistens zu klein, so dass die Luftballons nicht genug Platz für die Wünsche unserer Gäste bereit hielten. Also haben wir uns für den typischen Kreisstanzer entschieden, der ja auch prima zu prall aufgepumpten Luftballons passt. Also habe ich fix buntes (in unserem Fall rosanes) Papier in 3 Farbtönen gekauft und daraus 150 Kreise ausgestanzt...  


Ein Brautpaar musste nun noch auf einen großen weißen Tonkarton gezeichnet werden und Namen und Hochzeitsdatum dazugeschrieben werden. Den passenden Rahmen dafür hatten wir auch schnell gefunden. Auf unserer Hochzeit hatte jeder Gast dann einen Kreis (auf dem ich schon eine Fotoecke hinten aufgeklebt hatte) zum beschreiben. Egal, ob Namen, Wünsche oder ein kleines Herzchen... unsere Gäste hatten Spaß daran und wir nun an dem fertigen Ergebnis auch. Es hängt jetzt bei uns im Flur und erfreut uns jeden Tag. 


Mein Fazit: Unser Gästebuchbild sieht fertig an unserer Wand super aus und wir entdecken immer mal wieder etwas Neues, einen witzigen Spruch oder ungelesenen Wunsch auf dem fertigen Bild. Und in der Summe war das Material für uns auch deutlich günstiger, als ein fertiges Set übers Internet zu bestellen. Ganz wichtig ist es auf jeden Fall, dass den Gästen klar sein muss, was sie mit dem Kreis zu tun haben, damit das Ergebnis nachher auch den eigenen Vorstellungen entspricht. Ich hatte dazu einen kurze, nett formulierte Anleitung verfasst und zum Gästebuch gelegt. Die hatte vermutlich aber nicht jeder gelesen... aber nicht schlimm. Es gab immer jemanden, der schnell zur Hilfe eilte. Es kann auch nicht schaden, ein paar Kreise mehr in petto zu haben. Ich hatte ungefähr doppelt so viele ausgestanzt, wie letztendlich auf dem Bild angekommen sind. Im Nachhinein war es einzig allein eine ganz doofe Idee alle Kreise allein und an einem Tag auszustanzen, da ich durch die immer gleiche Stanzbewegung die nächsten 3 Tage höllischen Muskelkater in beiden Händen und vor allem Daumen hatte, so dass ich noch nicht mal ein Glas Wasser anheben konnte... tja, das hat man dann davon, wenn einen der Ehrgeiz packt. :D

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und mache euch natürlich auch gern nochmal auf meine große Verlosung aufmerksam: Da mein kleiner Blog 4 Jahre geworden ist, gibt es für euch 3 wunderbare Geschenkpakete mit tollen Überraschungen zu gewinnen. Wie ihr an meiner Verlosung teilnehmen könnt, erfahrt ihr HIER



Viel Spaß und liebe Grüße!



verlinkt mit

Samstag, 1. August 2015

3 Gründe & 4 Jahre {Verlosung zum Bloggeburtstag}

Ist das schon wieder ein Jahr her? Das gibt es doch gar nicht. Doch, mein Blog hat heute tatsächlich Geburtstag und wird - sage und schreibe - 4 Jahre alt. Wer hätte das gedacht, als ich vor 4 Jahren angefangen habe? Ich kann mich noch genau an den ersten Post erinnern... damals waren wir noch zu zweit hier und unsere ersten Wörter fielen uns wahrlich schwer. Vor allem standen die Fragen ganz laut im Raum: "Liest das überhaupt jemand? Wer interessiert sich denn schon für uns und unsere genähten Sachen? ..." Niemals hätte ich gedacht, wo mein kleiner Blog 4 Jahre später landet. Nämlich bei einer wunderbaren Leserschaft von über 400 Lesern, mit 267 Posts und insgesamt mehr als 2.350 lieben Kommentaren. Mitgemacht habe ich in den vergangenen 4 Jahren bei der ein oder anderen Aktion, wie z.B. dem 365-Tage-Quilt, LilaLottas-Adventskalender, dem TanteEma-Mook, diversen Nähwettbewerben, Projekten und Linkpartys und auch ich habe eine kleine Linkparty ins Leben gerufen. 
  

Wenn ich so auf die vergangenen 4 Jahre zurückblicke, wird mir mal wieder bewusst, wie viel Freude mir das Bloggen bereitet, wie gerne ich meine gewerkelten Dinge zeige, sie ins rechte Licht rücke um schöne Fotos für euch zu schießen und wie viel Spaß es macht, seine Leidenschaft mit anderen mit euch zu teilen... Aber vor allem wie schön es ist, Bekanntschaften zu schließen mit (mindestens) genauso Handarbeitsverliebten wie ich es bin, sich auszutauschen, Inspirationen zu teilen und neue zu bekommen, Fragen zu beantworten, Sorgen und Schwierigkeiten rund ums Nähen und Häkeln zu besprechen... Denn - sein wir mal ehrlich - in meinem persönlichen Umfeld bin ich doch eine wirkliche Chorifee. Viele Freunde und Bekannte finden mein Hobby und meine Leidenschaft zwar interessant und auch teilweise bemerkenswert, doch nur ein paar wenige teilen meine Begeisterung für alles Handgemachte, können sich stundenlang darüber erfreuen oder mit mir neue Techniken ausprobieren und Projekte planen. Darum ist es ja so schön, dass es euch Blogger und Leser gibt! Ihr seid meine Inspiration, meine Frage-Antwort-Runde, meine Selbsthilfegruppe, meine Aufmunterung, mein Publikum. Schön, dass es euch gibt! 

Und das kanoschl heute Geburtstag hat, ist ja gerade auch nicht der einzige Grund zum freuen: Zuerst einmal möchte ich euch lieben Leser Entschuldigung und gleichzeitig auch Dankeschön sagen, dass ihr kanoschl in der langen Zeit, in der es hier so still war, nicht aufgegeben habt. Zweitens möchte ich unser frisches Hochzeitsglück doch auch noch mit euch teilen. (Es wird zwar in der nächsten Zeit immer mal wieder ein paar Hochzeits-DIYs geben, doch heute habe ich noch etwas anderes für euch.) Und drittens - klar - wird mein Blog heute 4 Jahre alt. Ich finde, das sind mehr als genug Gründe dafür, um einen kleinen Teil meiner Freude und des Dankes heute an euch zurück zugeben. Darum habe ich mir für euch etwas Schönes überlegt... oder besser gesagt: 3 schöne Dinge!

Da es 3 gute Gründe gibt, heute zu feiern, gibt es heute somit für euch auch 3 Geschenke zu gewinnen, die ich exklusiv für euch zusammengestellt habe und die ich heute hier für euch verlosen mag. Alle 3 Geschenke sind mit ganz viel Herz und randvoll mit Liebe gepackt und - natürlich - nur für euch!

Hier sind sie nun:





... und ...


Was da drin ist, wollt ihr wissen?


Nix da!

Das gibt es nicht. Geschenke sind Geschenke und die dürfen erst ausgepackt werden, wenn man sie in den Händen hält. So ist das an Geburtstagen wie an Hochzeiten und somit auch bei meiner Verlosung. Aber eine Sache kann ich euch verraten: In jedem Paket befindet sich etwas Selbstgemachtes, etwas zum Selbermachen und etwas Schönes. 

Was das jetzt sein könnte, überlasse ich ganz allein eurer Phantasie... aber wenn es nach mir geht, dürften sie alle drei hier bleiben. ;) Aber nein, diese hier sind euch versprochen. Gelüftet wird es hier auf jeden Fall nicht, was sich im Inneren der drei Geschenke versteckt. Ich will euch ja nicht den Spaß verderben. Sie sind auf jeden Fall alle drei ganz wundervoll... Also, lasst euch überraschen und macht mit! Vielleicht dürft ihr dann ja bald schon eines dieser drei Geschenke auspacken.

Mitmachen können alle Leser meines Blogs, die hier (bis zum 21.08.2015, 23.55 Uhr) einen Kommentar hinterlassen. Teilt mir in eurem Kommentar doch mit für welches der 3 Geschenkpakete ihr euch entscheiden würdet und schon seid ihr im Lostopf. Wer die Verlosung auf seinem Blog teilen möchte, darf das gerne machen und dafür das Bild unten gerne mitnehmen. Und wer seine Gewinnchancen noch zusätzlich erhöhen möchte und Lust auf ein zweites Los hat, schaut am besten noch schnell auf meiner facebook-Seite vorbei... Ausgelost wird dann am 22.08.2015.




Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche euch nun viel Spaß bei meiner Verlosung.