Donnerstag, 21. Juli 2016

Beuteltierchen: Bei Mama ist es so schön! {Känguru Kira}

Kennt ihr schon Kira? Wenn nicht, darf ich euch heute das süße kleine Känguru von lalylala vorstellen?! "Känguru Kira" ist eine von vielen tollen Anleitungen zu den putzigen Häkeltieren, die mein Häkelherz schon lange höher schlagen lassen. Und als ich (vor geraumer Zeit) eine der tollen Anleitungen von lalylala gewonnen habe, konnte ich mich gar nicht entscheiden... immer wieder stöberte ich hoch und runter durch die Auswahl an niedlichen Tierchen und knuffigen Anleitungen. Letztendlich ist meine Wahl dann auf das Känguru Kira gefallen.


Zum einen darum, weil es wirklich ungeheuer niedlich ist und das kleine Känguru so putzig ausschaut. Zum anderen habe ich mich aber auch aus einem ganz kleinen, aber sehr persönlichen Grund ausgerechnet für das Känguru entschieden... Ahnt ihr warum? 


Während ihr spekuliert und überlegt, gibt es hier - ausnahmsweise mal - ein paar tierische Fakten: Wusstet ihr, dass Kängurus ganz faszinierende Tiere sind? Eine Känguru-Mama bringt ihr - noch nicht vollständig entwickeltes Baby - auf die Welt, wenn es erst ein paar Zentimeter groß ist. (Die Glückliche!!) Denn dann sucht sich das Kleine ganz alleine den Weg in den Beutel der Mama, um dort noch weiter zu wachsen, bis es ausgereift ist. Die erste Zeit saugt es sich dort zum trinken fest, bleibt aber auch noch länger im Beutel sitzen. So lange schaut es dann auch aus dem Beutel der Mama raus - ohne  ihn zu verlassen. Mit etwa 8 Monaten kann es dann aussteigen und auf eigenen Beinen die Welt erkunden, kommt aber auch immer wieder zur Mama zurück, um den Kopf mal eben in den Beutel zu stecken und zu trinken. Außerdem kann bei der Mama - während ein Känguru im Beutel sitzt und ein anderes groß genug ist, aber noch gesäugt wird - bereits wieder ein kleines Baby im Bauch wachsen. Und falls Mama mal nicht hinterherkommt, kann diese Schwangerschaft auch so lange "auf Eis" gelegt werden, wie es eben nötig ist. Auf diese Art kann die Känguru-Mama bis zu 3 Kinder gleichzeitig "versorgen". Ganz schön fleißig...


Also, ihr seht, Kängurus sind nicht nur wahnsinnig niedlich - wie die von lalylala - sondern auch noch unglaublich faszinierend. Ich denke, meine Begeisterung von diesen Tieren habt ihr bemerkt, oder? Denn normalerweise schwadroniere ich hier ja nicht so ewig lang über Faszinationen aus dem Tierreich... *kicher*


Und falls ihr jetzt auch Lust aufs Häkeln der süßen kleinen Tierchen bekommen habt, schaut doch mal bei lalylala vorbei. Dort bekommt ihr neben den ganzen Anleitungen zu vielen atemberaubenden Tieren, auch viele tolle Freebies, die mindestens genauso niedlich und faszinierend sind.


Zum Schluss habe ich noch eine Sache, auf die euch gerne noch aufmerksam machen möchte: Ich habe meinen Flohmarkt aufgefüllt und aktualisiert. Ihr findet oben unter dem Link *flohmarkt* viele meiner Schätze, die ich genäht und gehäkelt habe, die nach einer Phase der Bewunderung in meinen Schränken und Kisten gelandet sind und seither nicht mehr wirklich zum Einsatz kommen... und wahrlich den Großteil davon habe ich nicht ein einziges Mal benutzt! Ihr seid also herzlich zum stöbern und finden eingeladen. Schaut einfach vorbei!! 

>> KLICK <<



Herzallerliebste Grüße.
verlinkt mit
*rums*